strategische Beteiligungen

 

STRATEGISCHE BETEILIGUNGEN

 

Du gehst davon aus, dass Dein Unternehmen mit einem anderen starken Unternehmen im Rücken noch viel weiter käme? Dann denk einmal darüber nach, ob es nicht sinnvoll wäre, einen Anteil an Deinem Unternehmen an einen starken Partner zu verkaufen, der Dir helfen kann, Dein Geschäft weiterzuentwickeln, denn in diesem Fall wäre wahrscheinlich die strategische Beteiligung für Dich die beste Form der Projektfinanzierung.

Strategische Investoren können die Entwicklung eines Startups positiv beeinflussen und fördern. Dafür muss das Geschäftsmodell des Startups aber auch in die Strategie des Investors passen. Der Vorteil einer solchen Beteiligung ist jedoch in der Regel eine Stabilisierung des jungen Unternehmens durch die Reduktion von Risiken. Typische Bereiche profitabler Kooperationen können z.B. eine bessere Verfügbarkeit von Vorprodukten, günstigere Beschaffungspreisen, die Öffnung oder Absicherung von wichtigen Vertriebskanälen oder der Zugang zu Know How sein.

 

So ticken Investoren

 

Strategische Investoren verfolgen in der Regel andere Ziele als Finanzinvestoren. Finanzinvestoren agieren immer exitorientiert. Für diese ist also in erster Linie von Bedeutung, dass das Unternehmen Aussichten hat, den Unternehmenswert in absehbarer Zeit zu steigern. Ein strategischer Investor verfolgt mit einer Beteiligung zwar ebenfalls Renditeziele, doch im Vordergrund stehen es meistens andere wie der Zugriff auf Technologien und Entwicklungen, die Sicherung von Know-how und Experten, Minimierung von Risiken, eine engere Kooperation, eine sinnvolle Arbeitsteilung durch Spezialisierung, der Zugang zu neuen Absatzmärkten oder der Gewinn von weiteren Marktanteilen bis hin zur Marktbereinigung. Ein Verkauf der Beteiligung an Dritte kommt daher auch meist erst dann in Betracht, wenn sich die gesetzten Ziele nicht umsetzen ließen oder sich die Ziele im Laufe der Zeit veränderten.

 

Ablauf

 

Für die Suche nach einem strategischen Investor müsst Ihr einen Elevator Pitch vorbereiten. Beim Elevator Pitch geht es darum, Eure Geschäftsidee in weniger als zwei Minuten optimal verkaufen und Investoren neugierig zu machen. Um das hinzubekommen, müsst Ihr Euch auf die wesentlichen Informationen konzentrieren, eine leicht verständliche und überzeugende Präsentation abliefern und damit das Interesse der Investoren gewinnen. Euer Elevator Pitch wird im Rahmen einer Videokonferenz per Livestream an die potentiellen Großinvestoren übertragen. Diese haben nach der Präsentation dann Gelegenheit, Euch in der Videokonferenz noch weitere Fragen zu stellen oder zusätzliche Informationen zu verlangen. Bis zum Ende der Videokonferenz muss sich jeder teilnehmende, potentielle Großinvestor entscheiden, ob er sich eine Beteiligung an Eurem Startup vorstellen kann und Euch ein Angebot unterbreiten will. Erscheint Euch eines der Angebote interessant, werden im Nachgang zum Pitch Termine für Euch und den Investor für die weitere Verhandlung vereinbart.

 

 

Eignet sich mein Startup hierfür?

 

Skalierbarkeit

Euer Geschäftsmodell ist skalierbar und lässt sich leicht an Veränderungen im Markt anpassen.

Team

Euer Team brennt für die Idee und mit Eurer Erfahrung und Kompetenz seid Ihr in der Lage, sie auch umzusetzen.

Innovation

Eurer Produkt sollte innovativ sein und über klare Alleinstellungsmerkmale verfügen.

 
Rakete
   
Potential

Eure Geschäftsidee hat das Potential, den Schwarm zu begeistern oder bietet gute Ansätze für strategische Beteiligungen.

Kommunikation

Ihr seid offen, kommuniziert gerne und seid auch für einen kritischen Austausch mit den Investoren bereit.

 

Proof-of-Concept

Ihr habt zumindest schon einen Prototypen oder die Idee funktioniert schon nachweisbar auf dem Markt.

 

 

Warum über myValley?

 

Wir haben mehrere Unternehmen als mögliche strategische Investoren für Dein Unternehmen gewinnen können, welche über ein Investment in Dein Unternehmen die eigene Position ausbauen oder neue Märkte erschließen wollen. Strategische Investoren beteiligen sich dabei nicht nur am Eigenkapital der Gesellschaft, sondern können darüber hinaus auch „frisches Geld“ durch Kredite zur Verfügung stellen, um wesentlich größere Vorhaben umzusetzen. Sei es die Beteiligung eines chinesischen Investors mit dem Ziel, die Produktion nach China auszulagern, um so die Produktionskosten weiter verringern zu können oder die Beteiligung eines Energieerzeugers an Deinem Unternehmen, das sich mit erneuerbarer Energie beschäftigt, um so ihrer Zukunftsvision ein Stück näher zu kommen: unsere strategischen Investoren können viel abdecken und freuen sich darauf, Dein Unternehmen kennenzulernen.

 

Weiter geht's? Weiter geht's!

 

Du bist Dir nicht sicher, ob die strategische Beteiligung eines Großinvestors für Dein Startup die richtige Finnazierungsform ist? Dann nimm einfach mit uns Kontakt auf und wir klären das in einem persönlichen Gespräch mit Dir!

 

KONTAKT AUFNEHMEN

 

Du hast die für Dich geeignete Projektfinanzierung bei myValley gefunden? Dann starte den Prozess, indem Du die hierfür benötigten Unterlagen zusammenträgst und bei uns einreichst. Eine vollständige Liste der Unterlagen findest Du im Bewerbungsprozess. Damit startet jetzt die eigentliche Arbeit, denn eine erfolgreiche Kampagne zur Schwarminanzierung ist leider kein „Selbstläufer“, sondern das Ergebnis einer guten Vorbereitung – und bei dieser werden wir Dich natürlich unterstützen.

 

JETZT BEWERBUNGSPROZESS STARTEN

 

 

Warnhinweis:

Schwarmfinanzierungen bieten große Chancen, sind jedoch mit erheblichen Risiken verbunden. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Im ungünstigsten Fall besteht das Risiko, dass die gesamte Investition verloren ist, weil z.B. das Startup Insolvenz anmelden muss. Eine Nachschusspflicht ist jedoch ausgeschlossen. Bei der Investitionsform Crowdinvesting handelt es sich um ein partiarisches Nachrangdarlehen. Diese sind aus juristischer Sicht unternehmerische Beteiligungen mit eigenkapitalähnlichen Eigenschaften. Muss das Startup also Insolvenz anmelden, wird der Schwarminvestor wie alle übrigen Gesellschafter des Startups erst nach den Fremdgläubigern aus der Insolvenzmasse bedient. Schwarmfinanzierungen sind daher nicht als Altersvorsorge geeignet. Es ist daher zu empfehlen, dass man nicht seinen gesamten Investitionsbetrag auf ein Startup setzt, sondern auf mehrere Startups aus unterschiedlichen Branchen mit unterschiedlichen Risikoklassen verteilt. Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die erfolgreichen Investments die weniger erfolgreichen ausgleichen. Die Entscheidung für ein Investment trifft der Schwarminvestor unabhängig und eigenverantwortlich. Die Informationen über die Startups auf myValley werden ausschließlich von den Startups selbst zur Verfügung gestellt. Die von den Startups zur Verfügung gestellten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Startups. Diese Form des Investments ist daher nur für Investoren geeignet, die auch das Risiko eines Totalausfalls des investierten Kapitals verkraften können. Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Startups. Die Primeus GmbH, Anbieter der Plattform myValley, ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern stellt ausschließlich die Internet-Dienstleistungsplattform bereit.

Newsletter

Unsere Partner